Kinder sind meist lebensfroh und unbekümmert. Sie spielen ausgelassen, überschätzen dabei ihre Fähigkeiten und fallen daher auch mal auf die Nase.

Dann ist es wichtig, dass Sie ruhig und besonnen helfen können!

Lernen Sie die Besonderheiten von Kindernotfällen kennen.

In meinen Kursen zeige ich Ihnen die wichtigsten Maßnahmen, so dass Sie beherzt und mit einem guten Gefühl helfen können!

Crashkurs Kindernotfälle

Infos auf einen Blick

Zielgruppe:Eltern, Großeltern, Tagesmütter / -väter, Babysitter*innen und
alle Interssierten, die viel mit Kindern zu tun haben
Dauer:4 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten
Gruppengröße:max. 16 Teilnehmer*innen
Zertifikat:Teilnahmebescheinigung
Kosten:25,00 Euro Einzelpersonen
42,50 Euro Paare

Wie wichtig Erste-Hilfe-Wissen ist haben Mias Eltern erlebt: Als Mias Papa von der Arbeit heimkommt und zeigt sie ihm stolz, dass sie an ihrem neuen Kletterturm schon ganz weit hoch klettern kann. Dabei passiert es, Mia rutscht ab und fällt herunter. Dabei hat sie sich den Arm aufgeschlagen. Ausserdem hat sie eine ordentliche Beule am Kopf.

Glücklicherweise hat Mias Papa erst vor Kurzem einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht und nimmt die weinende 4-Jährige auf den Arm um sie ins Haus zu tragen. Nachdem er und Mia im Warmen sind versorgt er die Schürfwunde mit einem sterilen Verband und Mias Mama holt in der Zeit ein Kühl-Pack für die Beule am Kopf und eines für den inzwischen geschwollenen Arm. Da Mia starke Schmerzen am Unterarm hat und sie die Hand kaum bewegen kann, wählt ihre Mama den Notruf 112. Bis die Sanitäter da sind lenken die Beiden Mia mit ihrem Lieblingsteddy ab und richten eine kleine Tasche mit U-Heft und Impfausweis. Zum Glück darf Mias Mama dann auch mit ins Krankenhaus fahren und Mia ist ganz tapfer. Nachdem ein Röntgenbild gemacht wurde, steht fest: Sie hat sich beim Kletterabenteuer den Arm gebrochen und bekommt einen Gips.

Sie möchten ihrem Kind auch so ruhig und besonnen helfen können, wenn es zu einem Unfall kommt oder ein Kind durch eine akute Erkrankung, wie zum Beispiel einen Fieberkrampf Hilfe benötigt?

In unseren Kursen lernen Sie zu helfen und können sich sicher sein, dass Sie im Fall der Fälle gut gewappnet sind.

Im Erste Hilfe am Kind-Kurs lernen Sie:

  • welche Unterschiede der kindliche Körper zu dem von Erwachsenen aufweist
  • welche Maßnahmen bei einem Notfall zuerst einzuleiten sind
  • wie Sie weitergehende Hilfe organisieren können
  • wie Wunden sowie spezielle Verletzungen versorgen werden können
  • welche (Kinder-)Krankheiten ihr sofortiges Eingreifen erfordern und wie Sie diese erkennen können (z.B. Fieberkrampf, Pseudokrupp, Asthmaanfall, …)
  • wie Sie Vergiftungen vermeiden können, aber auch wie Sie im Notfall richtig reagieren
  • was in die Hausapotheke gehört.

Erste-Hilfe-Kurs für Bildungs- & Betreuungseinrichtungen

Infos auf einen Blick

Zielgruppe:Erzieher*innen, pädagogische Fachkräfte,
weitere Mitarbeiter*innen in Bildungs-&
Betreuungseinrichtungen,
Dauer:9 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten
Gruppengröße:max. 16 Teilnehmer*innen
Zertifikat:Teilnahmebescheinigung
Kosten:werden i.d.R. von den Unfallversicherungsträgern (BG)
übernommen